Der Berliner Liegenschaftskongress wird zusammen von der BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH und der Senatsverwaltung für Finanzen veranstaltet.          

BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH

Als Berlins landeseigener Immobiliendienstleister trägt die BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) Verantwortung für mehr als 5.000 Gebäude und Grundstücke. Dabei ist sie unter anderem für deren Bewirtschaftung, Entwicklung und Vermietung sowie den baulichen Unterhalt zuständig.

Mit ihren über 600 Mitarbeiter*innen  berät die BIM zudem Politik und Verwaltung beim nachhaltigen Einsatz der landeseigenen Immobilien und trägt somit eine besondere Verantwortung bei der Mitgestaltung der wachsenden Metropole Berlin.

BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH

Senatsverwaltung für Finanzen

Die Senatsverwaltung für Finanzen gibt als zuständige Verwaltung die Leitlinien für die Liegenschaftspolitik des Landes Berlin vor. Das Land ist Eigentümer von umfangreichem Grundbesitz und Immobilien.

Im Fokus der Liegenschaftspolitik stehen Transparenz und Nachhaltigkeit. Wichtigste Elemente hierfür sind die Kategorisierung und Portfolioanalyse, mit denen wohnungs-, kultur- und stadtentwicklungspolitische Ziele angesichts des starken Bevölkerungswachstums und der hohen Nachfrage nach Flächen stärker berücksichtigt werden.

Das Portfolio der Landesliegenschaften wird bis zum Ende der laufenden Legislaturperiode in Abstimmung mit den Berliner Bezirken analysiert und je nach gegenwärtiger und künftiger Nutzung beziehungsweise Verwertung kategorisiert.

Senatsverwaltung für Finanzen